Fit für die Piste

Bald ist es endlich wieder soweit: Der Winter kommt und die Ski werden ausgepackt. Endlich wieder die kühle Winterluft und das herrliche Bergpanorama genießen können.
Skifahren ist für viele Menschen ein sehr großer Spaß und unverzichtbar im Winter. Aber so groß der Spaß auch sein mag, mit Skifahren ist auch schwere körperliche Anstrengung verbunden – es ist schließlich auch eine Sportart. Und weil es eben eine Sportart ist, kann es auch genauso gut schnell gefährlich werden. Deshalb sollte man nie ohne ausreichende Vorbereitung auf die Piste gehen. Vor allem Skigymnastik hilft dabei, den Körper auf das Skifahren vorzubereiten. Dadurch kann der Gefahr einer Verletzung entgegengewirkt werden. Mit den folgenden Übungen können Sie sich optimal auf die Piste vorbereiten. Diese sollten mindestens 2 bis 3 mal pro Woche durchgeführt werden.

Erste Übung: Kniebeugen

Kniebeugen sind allgemein bekannt als die Klassiker der Beinübungen. Da die Beine beim Skifahren permanent einer starken Belastung ausgesetzt sind, ist diese Übung besonders wichtig. Besonders das Knie wird beim Skifahren gefordert, weshalb Bänderrisse zu den häufigsten Gefahren auf der Piste zählen. Also müssen die Knie schon im Vorhinein besonders gut auf die Belastung vorbereitet werden. Führen Sie 15-20 Wiederholungen bei 3 Sätzen aus.

Zweite Übung: Abfahrtshocke

In flachen Pistenabschnitten wird generell in die Hocke gegangen, um möglichst wenig Geschwindigkeit zu verlieren. Wer auf diese Position nicht vorbereitet ist, muss mit Oberschenkelkrämpfen rechnen. Deshalb ist es absolut wichtig, sich schon vorher auf die Belastung vorzubereiten. 40 Sekunden diese Position halten bei 3 Sätzen mit einer Pause von 1 Minute zwischen den Sätzen.

Dritte Übung: Bauchheber

Auch die Bauch- und Rückenmuskulatur ist wichtig fürs Skifahren. Beim Bauchheber werden genau diese trainiert. Dabei wird sich mit dem Bauch nach unten auf den Boden gelegt, der Körper dann nach oben gedrückt, wobei der Rücken gerade gehalten und der Bauch angespannt bleibt. Diese Position wird 20 Sekunden ausgehalten.

Vierte Übung: Der Bergsteiger

Diese Übung trainiert den ganzen Körper und hat sich als eine perfekte Übung zum Skifahren herausgestellt. Vor allem wird die Arm- und Beinmuskulatur gestärkt, aber auch der Rücken und Oberkörper. Zunächst wird in die Liegestützposition gegangen. Dann wird das Becken nach oben geschoben und Knie, Hüfte und Schulter auf einer Ebene gehalten.

Fünfte Übung: Wedel-Hüpfer

Auch diese Übung eignet sich perfekt, um den gesamten Körper auf das Skifahren vorzubereiten. Besonders Beine und Oberkörper werden bei dieser Übung trainiert. Außerdem werden unterschiedlichste Muskelpartien beansprucht, weil beim Wedel-Hüpfen ein hohes Maß an Kondition und Koordination benötigt wird.

Fazit

Wer sich für die anstehende Skisaison optimal vorbereiten will, der sollte möglichst zeitlich damit beginnen sich vorzubereiten. Die vorgestellten Übungen bieten in dieser Hinsicht die optimale Vorbereitung.
Viel Glück und vor allem Spaß auf der Piste!